Pilzrahmsuppe mit Laugen-Croûtons

Was gibt es im Herbst besseres als eine leckere, wärmende Suppe?
Unsere kräftigende Rinderbrühe ist die beste Grundlage, um verschiedene Suppen zu kochen. Die Foodbloggerin und Fotografin Ina Speck hat für uns eine herbstliche Pilzrahmsuppe mit Laugen-Croûtons zubereitet.

Suppe kochen mit Rinderbrühe

 

Zutaten für zwei Portionen

– 500g Pilze nach Wahl (z.B. Champignons, Pfiffleringe, Steinpilze)
– 1 Schalotte
– 1 Wurstgeschwister Rinderbrühe
– 100ml Sahne
– 1 EL Olivenöl
– 1 Msp. Muskatnuss
– ½ TL Paprikapulver
– etwas Salz & Pfeffer
– 1 Laugenbrezel
– 1 EL Butter
– ½ Bund Petersilie

Und so wird’s gemacht:

  1. Zuerst die Pilze mit einer kleinen Bürste im Wasser vorsichtig säubern. Den trockenen Strunkansatz entfernen und den Rest in grobe Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebel pellen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotte mit den Pilzen darin anbraten. Etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Wenn die Pilze leicht zusammengefallen sind und anfangen zu duften, kann das Ganze mit der Rinderbrühe abgelöscht werden.
  4. Die restlichen Gewürze und die Sahne hinzugeben. Die Suppe nun für etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Brezel in kleine Stücke schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Laugen-Croûtons anbraten, bis sie leicht braun sind.
  6. Zum Schluss die Suppe pürieren – wer ein paar Pilze als Einlage möchte, kann diese vorher rausnehmen. Die Petersilie grob hacken und zusammen mit den Croûtons über die Suppe geben.

 


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.