Rührei mit der Powerwurst von Berwork

Was gibt es Schöneres als den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück zu beginnen oder mit einem LowCarb-Essen zu beenden? Wir haben ein leckeres Rezept für euch herausgesucht, das sich ganz einfach zubereiten lässt.

Foto: @orchidealuna (Instagram)

Zutaten für zwei Personen: 

– etwas Butter, Margarine oder Öl
– 4 Eier
– 1 Packung Berwork Powerwurst (z.B. Powerwurst Paprika)
– 1 Avocado
– Schnittlauch
– Sesam
– Salz
– Pfeffer


Und so wird’s gemacht:

  1. Etwas Butter, Margarine oder Öl in der Pfanne erhitzen
  2. Die Powerwurst in Scheiben schneiden und leicht in der erhitzten Pfanne anbraten.
  3. Die Eier hinzugeben und alles kräftig umrühren.
  4. Das Rührei anschließend mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  5. Die Avocado in Scheiben schneiden und über das Rührei legen.
  6. Das Gericht dann noch mit Sesam bestreuen.
  7. Fertig ist das Powergericht. Guten Appetit!

 


Asiatische Reisnudelsuppe mit Omelette

Es wird kälter und die Tage kürzer. Zeit also für eine Mahlzeit, die uns stärkt und unsere Laune steigert. Ina Speck hat auf Basis unserer Rindfleischbrühe eine asiatische Reisnudelsuppe mit Omelette und Koriander gezaubert.
Wir zeigen, was ihr dafür braucht und wie ihr die Reisnudelsuppe zubereitet.

Aus Brühe wird eine leckere Suppe - unser Rezept

 

Zutaten für zwei Portionen

– 1 Frühlingszwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Wurstgeschwister Rinderbrühe
– 1 daumengroßes Stück Ingwer
– 1 Möhre
– 4-5 Esslöffel Sojasauce
– 1 TL Sesamöl
– 150 g Reisnudeln
– ½ Bund Koriander
– 1 Esslöffel Sonnenblumenöl

Für das Omelette:
– 1 Ei
– 1 TL Speisestärke
– 1 TL Wasser


Und so wird’s gemacht:

  1. Zuerst die Frühlingszwiebel waschen und den Wurzelansatz entfernen. Den Knoblauch pellen und den Ingwer schälen. Nun den weißen Teil der Zwiebel, zusammen mit dem Knoblauch und dem Ingwer, fein hacken.
  2. Die Möhre schälen und zusammen mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden.
  3. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch, den Ingwer und den hellen Teil der Frühlingszwiebel anbraten. Das Ganze mit der Brühe und 300ml Wasser ablöschen.
  4. Die Sojasoße und das Sesamöl hinzugeben und den Sud für 10min köcheln lassen. Anschließend die Nudeln und die Möhren hinzugeben und für weitere 5min kochen.
  5. In der Zwischenzeit das Ei mit dem Wasser und der Stärke verrühren. Zwei sehr dünne Omeletten in einer leicht gefetteten Pfanne ausbacken. Dabei die Pfanne leicht schwenken, damit es wirklich dünn wird.
  6. Zum Schluss den Koriander hacken und zusammen mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebel über die Suppe geben. Das Ganze mit den Omeletten servieren.

 


Pilzrahmsuppe mit Laugen-Croûtons

Was gibt es im Herbst besseres als eine leckere, wärmende Suppe?
Unsere kräftigende Rinderbrühe ist die beste Grundlage, um verschiedene Suppen zu kochen. Die Foodbloggerin und Fotografin Ina Speck hat für uns eine herbstliche Pilzrahmsuppe mit Laugen-Croûtons zubereitet.

Suppe kochen mit Rinderbrühe

 

Zutaten für zwei Portionen

– 500g Pilze nach Wahl (z.B. Champignons, Pfiffleringe, Steinpilze)
– 1 Schalotte
– 1 Wurstgeschwister Rinderbrühe
– 100ml Sahne
– 1 EL Olivenöl
– 1 Msp. Muskatnuss
– ½ TL Paprikapulver
– etwas Salz & Pfeffer
– 1 Laugenbrezel
– 1 EL Butter
– ½ Bund Petersilie

Und so wird’s gemacht:

  1. Zuerst die Pilze mit einer kleinen Bürste im Wasser vorsichtig säubern. Den trockenen Strunkansatz entfernen und den Rest in grobe Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebel pellen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotte mit den Pilzen darin anbraten. Etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Wenn die Pilze leicht zusammengefallen sind und anfangen zu duften, kann das Ganze mit der Rinderbrühe abgelöscht werden.
  4. Die restlichen Gewürze und die Sahne hinzugeben. Die Suppe nun für etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Brezel in kleine Stücke schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Laugen-Croûtons anbraten, bis sie leicht braun sind.
  6. Zum Schluss die Suppe pürieren – wer ein paar Pilze als Einlage möchte, kann diese vorher rausnehmen. Die Petersilie grob hacken und zusammen mit den Croûtons über die Suppe geben.